Unterhaltungsaufwand

In einem Massivhaus bleiben Ihnen
eventuelle Untermieter erspart.


Denken Sie beim Hausbau nicht nur an die Baukosten, denken Sie auch an die Folgekosten. Die können Ihnen bei organischen Baustoffen beispielsweise durch Schädlingsbefall entstehen. Käfer, Larven und dergleichen entpuppen sich nicht selten als wahre Kostenfresser. Rechnen Sie also den Pflegeaufwand mit ein, bevor Sie investieren. Sie werden sehen, daß qualitativ hochwertige Massivbauteile und eine fachmännische Bausausführung nicht viel teurer sein müssen. Und sich spätestens nach ein paar Jahren bezahlt machen.

Bauen Sie solide und sorgen Sie sich nicht um Wind und Wetter. Kümmern Sie sich nicht um den Zahn der Zeit. Verzichten Sie auf umweltschädliche Schutzanstriche und aufwendige Reparaturen. Für viele Jahre dürfen Sie die Erhaltungskosten einfach vergessen.

« zurück weiter »



Die Meisterbetriebe des Maurer-Handwerks in der