Ausbildung:

Im ersten Ausbildungsjahr lernst Du das Basiswissen der Bautechnik mit dem Schwerpunkt Berufsschule und überbetriebliches Bildungszentrum. Im zweiten und dritten Jahr lernst Du die speziellen Kenntnisse Deines gewählten Bauberufs und bist zunehmend mehr mit auf der Baustelle. Nach 2 Jahren legst Du eine Zwischenprüfung ab, die Dir zeigt, ob Du die Kenntnisse beherrschst, die Du theoretisch und praktisch für das Bestehen einer Gesellenprüfung brauchst.

Wer will, kann schon nach zwei Jahren eine Prüfung zum Hochbau-, Ausbau- oder Tiefbaufacharbeiter ablegen.

Im 3. Lehrjahr bereitest Du dich auf die Gesellenprüfung vor und bist überwiegend auf der Baustelle tätig. Nach 3 Jahren Lehrzeit – auf Antrag und mit entsprechenden Voraussetzungen wie sehr gute Noten bei der Zwischenprüfung, Abitur, abgeschlossene Lehre usw. – schon nach 2 oder 2,5 Jahren legst Du die Gesellenprüfung ab und bist ab der bestandenen Prüfung Geselle mit vollem Lohnanspruch. In fast allen Fällen übernimmt der Ausbildungsbetrieb Dich sofort nach Deiner Gesellenprüfung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Geselle sein:

Du arbeitest selbst verantwortlich auf der Baustelle und leitest mit Deinen Kenntnissen andere an. Du kannst Dich weiterbilden zum Polier (Vorabeiter) und/oder Meister. Wenn Du den Meister hast, kannst Du Bauingenieurwesen studieren.

Entlohnung:

Beispiel: Geselle im 1. Beschäftigungsjahr Tariflohn + Zulagen

rund 3.200 € plus Urlaubs-/Weihnachtsgeld

+ Zuschläge für Wochenend-/Nachtarbeit
+ Erschwernis-Zuschläge je nach gewähltem Beruf und Einsatz
+ Fahrt- und Verpflegungskostenübernahme bei Einsatz auf entfernten Baustellen

Die Azubis unserer Mitgliedsbetriebe besuchen überwiegend die Berufsschulen in Ehingen bzw. Biberach und die Bildungszentren der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. in Geislingen bzw. Sigmaringen. http://bildung.bauwirtschaft-bw.de/ausbildung/unsere_zentren

Hier lernst Du die Vielzahl der praktischen Fertigkeiten, die nicht in jedem Betrieb alle angewendet werden. Während dieser Zeit lebst Du mit anderen Azubis im jeweiligen Internat. Wohnen und Verpflegung dort sind kostenlos. Deine Fahrtkosten werden von der Sozialkasse Bau (SoKa Bau) unterstützt. http://www.bau-ausbildung.de

Bei der Ausbildung zum/r Bauingenieur*in Plus kommt ab dem 2. Lehrjahr ein Studium von 5 Semestern mit einem Praxissemester und einem Semester für das Schreiben der Bachelor-Arbeit dazu (Gesamtausbildungs-/Studienregelzeit 4,5 Jahre).

Hier findest Du Infos über alle anderen am Bau angesiedelten Berufe wie Brunnen- Gleis-, Straßenbauer/in und viele andere: bau-dein-ding.de oder bauberufe.net

Auch zum Beruf des/der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger*in findest Du hier Infos: aubi-plus.de

Wenn Du noch keine Ahnung hast, welcher Beruf zu Dir passt, nutze den Bau-Checker.